HIN Support

Quick Guide Spambekämpfung

Als «Spam» bezeichnet man unaufgefordert versendete E-Mails, die meist zu Werbe- zwecken von professionellen E-Mail-Agenturen verschickt werden. Täglich kursieren Millionen Spam-Mails im Internet. Sie können weder deaktiviert noch abbestellt werden, anders als es etwa bei Newslettern der Fall ist.

Spambekämpfung bei HIN

Eindeutig identifizierte Spam-Mails weist der von HIN verwendete Spamfilter ab. 2016 wurden pro Monat rund eine Million Spam-Mails eindeutig erkannt und direkt herausgefiltert.

E-Mails, welche als «höchstwahrscheinlich» Spam eingestuft werden, werden in Ihrem persönlichen Spam- Ordner (Werbung, Trash, Junk, usw.) abgelegt. Sobald sich eine neue E-Mail in Ihrem Spam-Ordner befindet, werden Sie am frühen Morgen des Folgetags per E-Mail darüber informiert1. Sie können im Kundencenter (servicecenter.hin.ch) diese Zusammenfassung abbestellen (2).

1) Abb.: Zusammenfassung E-Mail Quarantäne
2) Abb.: Servicecenter

Was tun mit Mails im Ordner «Spam»?

Schauen Sie sich das Mail an. Klicken Sie nicht auf Links und öffnen Sie keine Attachments. Beachten Sie, dass sich die Absenderadresse leider, ähnlich wie bei Briefumschlägen, einfach fälschen lässt.

  • Kein Spam: Wenn Sie sicher sind, dass es sich bei dieser E-Mail um eine echte Nachricht handelt, klicken Sie im Webmail auf «Kein Spam». Das Mail wird dann in Ihre Inbox verschoben (3).
    Um die Optimierung des Spam-Filters zu unterstützen, senden Sie die fälschlicherweise als Spam eingeordnete E-Mail als Anhang an die Adresse abuse@hin.ch und verwenden Sie den Betreff «Kein Spam». Vielen Dank für Ihre Unterstützung.
  • Löschen: Wenn Sie sicher sind, dass es sich um Spam handelt, können Sie das Mail löschen (2).
  • Falls es sich um einen Newsletter oder legitime Werbung handelt, die Sie erhalten haben, prüfen Sie, ob Sie sich abmelden können.

Falls Sie keine der obigen Aktionen ergreifen, wird das Mail in Ihrem Spam-Ordner automatisch nach 31 Tagen gelöscht.

3) Abb.: Beispiel Spam-Mail und mögliche Aktionen

FAQ

Was kann ich tun, wenn eine Spam-Mail fälschlicherweise direkt in mein Postfach ausgeliefert wird?

Senden Sie die Spam-Mail (bitte keine Newsletter) als Anhang an abuse@hin.ch, damit HIN umgehend geeignete Massnahmen einleiten kann. Vielen Dank im Voraus für Ihre Mithilfe.

Warum können bestimmte Absender nicht blockiert werden?

Wie oben beschrieben, können Absenderadressen sehr einfach gefälscht werden. Daher ist es nicht ratsam, bestimmte Absender zu filtern. Es würden dann einfach Variationen verwendet werden (z.B. Maier anstatt Meier usw.)

Weitere nützliche Informationen und Fragen

Antworten auf häufige Fragen

Hier finden Sie die Antworten auf die häufigsten Fragen unserer Kunden, geordnet nach Themen:

Informationen und Links

Die wichtigsten Informationen über HIN sowie nützliche Links finden Sie hier:

Fernwartung

Bitte geben Sie die Sitzungsnummer ein

HIN Customer Service

Öffnungszeiten: Montag – Freitag 08.00 – 18.00 Uhr

HIN Mail GLOBAL Support

Für Empfänger verschlüsselter E-Mails

Adresse

Health Info Net AG
Seidenstrasse 4
8304 Wallisellen